Orchideen im heimischen Garten

Wenn Biotechnologie sich mit gärtnerischer Tradition verbindet
  • Im Freiland überwinterte Gartenorchideen sind garantiert winterhart
  • Klonales Vermehrungsverfahren greift nicht in den natürlichen Entwicklungszyklus der Orchideen ein
  • Erste Pflanzen ab diesem Frühjahr
Berlin. Das Berliner Unternehmertrio von nextplant hat sich darauf spezialisiert, hochwertige winterharte Gartenorchideen herzustellen. Der besondere Clou: Schon Jungpflanzen werden unter Abdeckungen  im Freiland überwintert und sind durch die natürliche Abhärtung robuster und widerstandsfähiger. So können sich Kunden viele Jahre an einer seltenen, Orchidee im eigenen Garten erfreuen. Für die Pflanzenproduktion vereint nextplant die Vorteile der klonalen Vermehrung in vitro und den klassischen gärtnerischen Methoden der Freilandkultivierung. Das Vermehrungsverfahren wurde im Rahmen eines Forschungsprojektes an der Humboldt Universität zu Berlin von den Gründerinnen des Start-up-Unternehmens mitentwickelt. Das In-vitro-Verfahren greift auf die natürliche Fähigkeit von Pflanzen zurück, sich durch den Erhalt von Stammzellen selbst regenerieren zu können. Bislang war es nicht gelungen sich diese Eigenschaft auch bei Gartenorchideen zu Nutze zu machen. Mit Hilfe von stimulierenden Nährmedien nutzt nextplant nun eine Methode, die es erlaubt, kontrolliert hohe Stückzahlen kostengünstig zu produzieren. Nextplant verzichtet bewusst auf die Möglichkeit den Einfluss von Laborbedingungen zu nutzen, um die Entwicklungszeiträume zu verkürzen und so den Verkauf blühender Pflanzen zu beschleunigen. Nach der Vermehrung und Anzucht im Labor setzen die Unternehmer fortan auf die natürliche Entwicklung der Orchideen im selbstangelegten Frühbeet. Die Pflanzen werden in ihrem natürlichen Entwicklungszyklus belassen und sind nachweislich hochwertiger für den Verbraucher als Sämlingspflanzen. Das Gründertrio hat Mut bewiesen und war eine der wenigen Neugründungen des Jahres 2011 der Gartenbaubranche. Im Frühjahr wird das Unternehmen erste Knabenkräuter (Dactylorhiza) und Frauenschuhe (Cypripedium) in größeren Stückzahlen an Staudengärtnereien und Gartencenter abgeben. Jan 2012