Unternehmensgeschichte

  • 2005 - 2010
    • In Zusammenarbeit mit drei Biotechnologie-Unternehmen entwickelt die Humboldt-Universität zu Berlin unter Mitwirkung der Gründerinnen Christina Lange und Simone Brendel ein standardisiertes Vermehrungs- und Wachstumsprotokoll für Gartenorchideen.
  • 2010
    • Die ersten klonal vermehrten Pflanzen blühen.
  • März 2011
    • Mit der Bewilligung des EXIST-Gründerstipendiums der drei jungen Entrepreneure beginnt die Kommerzialisierung des universitären Know-hows. Ziel des Stipendiums ist die Förderung von innovativen Ideen bis zur Markteinführung.
    • Das Gründerteam bezieht Räume in Berlin-Mitte mit 8 Steril- und 4 Büroarbeitsplätzen.
  • Mai 2011
    • Das Vorhaben wird umgesetzt: Das Team gründet die nextplant UG.
  • 2012
    • Die ersten klonal vermehrten Pflanzen werden verkauft.
  • November 2012